Mobirise

BI-HOHE GEEST OHNE WKA

HO GE OW

BI Hohe Geest ohne WKA HO GE OW  

Ansprechpartner:

Eike Ziehe

E-Mail: hohegeest(at)-online.de

Die Hohe Geest, im Charakteristischen Landschaftsraum (CL) erstreckt sich im Osten von Dithmarschen. Der Geestkern liegt in der Kulturlandschaft Dithmarscher Schweiz, umgeben von Wäldern.

Diesen CL gilt es von allen Seiten, vor der Industriealisierung durch WKA (Windkraftanlagen) zu schützen. Der Landschaftsraum kann das nicht, er bedarf des Schutzes durch den Menschen.

Geplant sind: Auf einer Fläche von 285ha bis zu 25 WKA Höhe >200m zwischen zwei großen Waldgebieten, zwischen Tellingstedt-Immenstedt-Schrum-Welmbüttel und auf einer Fläche von 60ha 4 – 5 WKA Höhe > 150-180m zwischen Wald-B203-Kreisstaße in Tellingstedt. Diese sollen einfach ohne jede Umweltverträglichkeitsprüfung in den CL gestellt werden.

Warum noch mehr WKA und warum da, wo es die Natur nicht mehr verträgt?

Wer schützt noch unseren charakteristischen Landschaftsraum? 

Wo haben Flora und Fauna noch eine Chance?

(Avifauna=Vogelwelt: Uhu, Fledermaus, Storch, Greifvögel)

Wo bleibt der Lebensraum für den Menschen (450 – 800m vor das Haus)?

Nehmt Stellung und schützt Euren Lebensraum in Dithmarschen.


Dithmarschen gebraucht Eure Hilfe 

Informationen : Bürgerinitiativen Netzwerk Dithmarschen: www.bind-sh.de


Kleine Welten, die nichts mehr gelten

 von Eike Ziehe

Was ist geworden

Aus dem echten Norden?

Schleswig Holstein, das Land zwischen den Meeren

wir werden uns wehren


Dithmarschen an der Nordseeküste

wir haben die Windkraftwüste

Das ist nicht gerecht

uns wird ganz schlecht


Die Menschen im Westen

wir geben unser Klagelied zum Besten

auch wenn es niemand glaubt

der Schlaf wird uns geraubt


Nacht für Nacht

wer hätte das gedacht

singen uns die Windräder ihr schönes Lied

extra - für unser Wohngebiet


Es ist dissonant

es ist konstant

es ist kein Säuseln und Summen

es ist ein Fauchen und Brummen


Wir haben Angst und Bang

vor diesem unsäglichen Klang

Der Tag bricht an

wir im Norden, gehen voran


Der Blick - über den Horizont schweift

und es geht ganz schnell bis man begreift

Ein einziges Drehen 

und wehen


die Spargel stehen 

und wir müssen gehen

Dieser Blick -

Das ist ein Schlag ins Genick


Es hat keinen Zeck

Du musst hier raus, du musst hier weg

Wir werden es lehren

Wir werden aufbegehren


Das schöne Lied wird auch am Tag gesungen

und wir sind Alle gezwungen

Die Heimat zu verlassen

Aber - wir haben kein Geld zum Verprassen


Haus und Grund verkaufen

Aber hierhin will sich niemand verlaufen

Wir müssen es dann wohl ertragen

Und sollen auch nicht klagen


Dithmarschen einer für Alle

Die ultimative Windkraftfalle

Unsere schönen Landschaftsräume

Sie werden echte Investorträume


Nun seit doch nicht so stur

hier zwischen den Mühlen, das ist doch Erholung pur

wir hier in den Schären

wir werden uns wehren

Gebiete mit Knicks und Bächen

sind Biotope, keine Windeignungsflächen

Wir hier, in de Wischen

Wir lassen uns nicht fischen


Über den Dingern zu schweben

Naturschutz erleben

Auf großen Schwingen getragen

den Beutefang wagen


ein schöner Anblick in Feld und Wald

und bald -

zu Boden geschlagen

vom Fuchs davongetragen


Wir wollten nicht in die Stadt

Da sagen viele - Watt?

Wir lieben: nicht viel Getue

Wir lieben die Ruhe


Der charakteristischen Landschaftsraum, welch Ironie

wird zur Windkraftdeponie

wir können es nicht mehr genießen

die Windriesen, sie sprießen


nun seid nicht so verdrossen

diese Spezies wird doch gegossen

von der ganzen weiten Welt

und eurem Geld


Mensch und Tier

zum Freiwild hier

Die Investorbedrohung

führt zur Gemeinschaftsverrohung


Dithmarschen 300 Prozent

Die Zeit, sie rennt

Wir können nicht verweilen

Wir müssen uns beeilen


Land der Horizonte

Land, das nicht mehr konnte

Der Mensch ohne Stille

Der Mensch ohne Wille


Ihre Nachricht

Vielen Dank für Ihre Nachricht!